04.09.2014

Zenith Düsseldorf und Das Örtliche aktivieren Nutzer mittels Mobile Re-Targeting


Benzinpreissuche bindet App-Nutzer: Zenith steigert Zahl aktiver App-Nutzer um 29 Prozent

Deutsche Smartphone-Nutzer verwenden laut Nielsen durchschnittlich 27 Apps im Monat. Die wenigsten davon täglich. Grund genug für App-Anbieter, nicht nur die Erstinstallation zu bewerben, sondern auch die aktiven Nutzer in regelmäßigen Abständen an den Mehrwert zu erinnern, den sie sich auf ihr Smartphone geholt haben.

Das Örtliche setzt deshalb für seine Smartphone App für iOs und Android auf mobiles Re-Targeting. Eine entsprechende Kampagne wird von der Düsseldorfer Mediaagentur Zenith, ihrer Direktmarketing-Tochter Accado und dem technischen Anbieter Adjust seit diesem Frühjahr umgesetzt.

Dazu werden gezielt Nutzer, welche die „Das Örtliche“-App auf ihrem Smartphone installiert, jedoch seit mindestens drei Monaten nicht mehr genutzt hatten, mit dem neuen Feature „Benzinpreissuche“ angesprochen. Die Benzinpreissuche vergleicht die Spritpreise der umliegenden Tankstellen, so dass Nutzer leicht den günstigsten Anbieter identifizieren und so beim Tanken bares Geld sparen können.

„Durch die mobilen Re-Targeting Maßnahmen haben wir inaktive User zurückgewinnen und unser Mediabudget höchst effizient zur Nutzerreaktivierung sowie -bindung einsetzen können“, so Daniel Wurl, verantwortlich für Werbung & Kommunikation bei der Das Örtliche Service- und Marketing GmbH.

Das erste Zwischenergebnis nach viereinhalb Monaten Laufzeit kann sich sehen lassen: Die Zahl der aktiven, regelmäßigen App-Nutzer, die vormals über bestimmte Kampagnen generiert wurden, konnte um 29 Prozent gesteigert werden.