VivaKi – Wir sind programmiert auf die digitale Zukunft. Denn: Keine Agentur kann alles alleine machen. Daher ist unser USP so einfach wie wegweisend: Kreation, Media und Technology innerhalb eines einzigen Networks.

Zitierfähiges aus unseren Agenturen finden Sie hier: Worte @ VivaKi

Aktuelles - Worüber wir sprechen

ZenithOptimedia-Blog zur dmexco

Steve King, CEO ZenithOptimedia Worldwide, stellt globale Content-Plattform zur dmexco vor: #WeConnectSmarter

Andre Alpar, Geschäftsführer PerformicsAKM3: "Die Namensänderung war von langer Hand geplant"

Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia: „Die Mediaagenturen haben das Heft in der Hand“ 

Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia: „In zehn Jahren wird Facebook etwas für alte Leute sein“  

Markus Koczy, Geschäftsführer AKM3: Was Googles neuer Algorithmus für Unternehmen bedeutet

Aktuelle Pressemeldungen

22.06.2016

Mobile Internetwerbung überholt Desktopwerbung schon 2017

Mobiles Internet wird Desktopinternet 2017 als wichtigstes Werbemedium ablösen, bereits ein Jahr früher als prognostiziert. Laut den aktuell von Zenith veröffentlichten neuen Advertising Expenditure Forecasts werden Werbungtreibende 2017 weltweit US$ 99,3 Milliarden für mobile Internetwerbung ausgeben und US$ 97,4 Milliarden für Werbung im stationären Internet. mehr »


13.06.2016

Mobiler Internetkonsum steigt 2016 um 28 Prozent

Laut den heute veröffentlichten Media Consumption Forecasts von Zenith werden wir in diesem Jahr weltweit um 27,7 Prozent mehr Zeit im mobilen Internet verbringen und damit für einen insgesamt um 1,4 Prozent höheren Medienkonsum sorgen. Die Nutzung aller anderen Medien – darunter auch Desktopinternet – wird im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent zurückgehen.mehr »


02.06.2016

Wirtschaftliche Erholung in Asien und Osteuropa führt 2016 zu drei Prozent Wachstum im Luxuswerbemarkt

Laut den von Zenith veröffentlichten Luxury Advertising Expenditure Forecasts werden die Werbeausgaben für Luxusartikel 2016 um 3 Prozent steigen (2015 waren es 1,9 Prozent). Angetrieben wird dieses Wachstum durch die Erholung in Asien und Osteuropa nach einem schwierigen Jahr 2015. 2016 werden Unternehmen in den wichtigsten 18 Märkten insgesamt 10,9 Milliarden USD für die Bewerbung für Luxusartikel ausgeben (2015 waren es 10,6 Milliarden USD). mehr »